Analyse des Aktienmarktes 2019

2019 war ein spannendes Jahr für Investoren wir haben deshalb die Tatsachen geprüft und Analyse Analyse angefertigt. wir haben die verschiedenen aktienmärkte der Welt analysiert und den jeweils besten aktienindex herausgefunden. Hier ist unsere Liste:

In Russland hatte der MSCI Russia eine Performance von +65 56%. In den USA konnte der s&p 500 und ganze zwei und 27% zulegen. in Frankreich erzielte der CAC 40 eine Performance von + 24 %. Währenddessen konnte in Deutschland der CDAX um 20% zulegen.

Unsere Schlussfolgerungen für 2020

Was können wir also von diesen Ergebnissen schlussfolgern. Ergebnis Nummer 1 exotische Länder können sehr einfach zum investieren sein. Viele Investoren denken und kann schwierig in exotische Länder investieren aber im Jahre 2019 war das nicht mehr so dachte tatsächlich können Investoren sie einfach über beispielsweise Online-Broker in Märkte wie Russland Griechenland oder Brasilien investieren.

Tatsächlich kann es sehr viel Sinn machen in diese exotischen Märkte zu investieren denn im Jahre 2019 haben viele große westlichen westliche Aktien eine sehr schwache Performance hingelegt. Z.b. wäre da Kraft Heinz zu nennen oder Thomas Cook oder auch die Lufthansa mit – 45 – 100 und -20% jeweils. Es kann natürlich sein dass diese Aktien im Jahre 2020 wieder den Aufschwung erfahren. so können einige der Verluste wieder gutgemacht gemacht werden. Allerdings wenn sich der Trend fortführt bieten sich vor allem investments in Tech Aktien oder neue Märkte an.

Investieren, wenn es sonst keiner tut

Ergebnis Nummer 2: investieren sie wenn die Aktien am Boden sind. Der Markt in den in großbritannien hat eine alte börsenweisheit bestärkt: man sollte immer dann investieren wenn die Zeichen der Zeit negativ sind. Wenn andere ihre Aktien verkaufen und die Preise sinken ist der richtige Zeitpunkt, um eine Investition zu tätigen, in der Hoffnung, dass die schwachen Preise in Zukunft wieder nach oben schnellen. So war es in großbritannien in 2019 der Fall, da Investoren durch den bevorstehenden brexit abgeschreckt wurden. Viele Aktien waren unterbewertet und konnten seitdem wieder deutlich im Wert zu legen. Man nennt dieses Verfahren auch Boris Bochum. Wer weiß, vielleicht finden sie im Jahre 2020 wieder ein ähnlichen Event, der die aktienpreise in einem bestimmten Markt unverhältnismäßig senkt. Das könnte die Chance sein, unterbewertete Aktien, in ihr Portfolio aufzunehmen.

Doppelt investieren hält besser

Ergebnis Nummer drei doppelt investieren sie dann, wenn die lokale Bevölkerung eine Aktie negativ sieht. Nehmen wir das Beispiel der VW/Porsche Aktie. Anfang 2019 war es noch so, dass durch den abgas-skandal die Deutschen diese Aktie reihenweise verkauft haben. Ähnlich wie im Beispiel des brexits haben sich die Aktien danach allerdings im Laufe des Jahres wieder erholt. Verglichen mit dem niedrigsten Wert der Aktie im Februar 2019, konnte sich der Wert wieder um 20% steigern. Diese und ähnliche Fälle gibt es immer wieder. Die Idee ist, entgegen des Ressentiments der Bevölkerung, zu wetten. es gibt in diesem Fall immer wieder sehr gute Aktien, die weit unter ihrem eigentlichen Wert zu haben sind. Hier investiert man nach dem Prinzip des value investments.

also, was wird das Jahr 2020 ihnen bieten? Welche Erkenntnisse haben sie aus dem Jahre 2019 mitgenommen und welche Strategien werden 7 Jahre 2020 verfolgen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.